Fachbereiche » GSW » Erdkunde

 

Erdkunde

 

Zur Zeit unterrichten folgende Lehrkräfte das Fach Erdkunde:

Herr Bollmann, Herr Braksiek, Herr Rest, Herr Riechmann, Frau Scheffler, Herr Schneekönig und

Frau Zahnow.

 

Der Erdkundeunterricht ist in den Jahrgängen 5 und 6 an den Geschichtsunterricht, in den Jahrgängen 7-10 sowohl an den Geschichts- als auch an den Politikunterricht gekoppelt.

Im Stundenplan sind diese drei Fächer zusammengefasst als „GSW“ ausgewiesen und umfassen insgesamt drei Unterrichtsstunden.

In der Regel unterrichtet ein Fachlehrer sowohl Geschichte, Erdkunde als auch Politik in einer Klasse. Es ist der Entscheidung des Fachlehrers überlassen, in welcher zeitlichen Abfolge er diese drei GSW-Fächer unterrichtet.

 

 

Als Lehrwerk ist das Buch „Unsere Erde" vom Cornelsen-Verlag eingeführt.

 

 

Themenbereiche im Fach Erdkunde:

 

Jahrgänge und Themen

 

5 und 6:
Nahraum erkunden

Leben und Wirtschaften in Niedersachsen, Landschaftsformen, Gezeiten

Leben und Wirtschaften in Deutschland, Großlandschaften

Leben und Wirtschaften in Europa anhand ausgewählter Beispiele

Stadt und Land als Lebensräume vergleichen

landwirtschaftliche Produktion kennen lernen

Wetter und Klima

Leben in Trockenwüsten und Polarregionen

7 und 8:

Erdoberfläche im Wandel, Plattenverschiebung

Klima - und Vegetationszonen und ihre landwirtschaftliche Nutzung

Nutzung und Gefährdung vom Regenwald

Verkehr untersuchen

9 und 10:

Das Ruhrgebiet

Welthandel und Globalisierung

Entwicklungsstand von Ländern und Verteilung der Weltbevölkerung

Globaler Klimawandel

Nachhaltige Ressourcennutzung

 

 

Je nach Rahmenbedingungen können die einzelnen Themenbereiche gekürzt oder verschoben werden.

Einzelne Themen können nach Absprache von anderen Fachbereichen (z.B. das Thema Zukunft in der Landwirtschaft vom Fach Wirtschaft) übernommen werden.

 

 

 

Leistungsbewertung

 

Im Fach Erdkunde werden pro Schuljahr mindestens zwei schriftliche Arbeiten angefertigt, die zu 40% in die Zeugnisnote eingehen.

Der Anteil der mündlichen und fachspezifischen Leistungen an der Gesamtnote beträgt 60%.

Die Fachkonferenz hat folgenden Bewertungsschlüssel für die Benotung schriftlicher Arbeiten festgelegt:

 

100-95% sehr gut

94-80% gut

79-65% befriedigend

64-50% ausreichend

49-25% mangelhaft

< 24% ungenügend

 

Die Angaben dienen als Richtwert und können je nach Schwierigkeitsgrad der schriftlichen Arbeit variiert werden, sollten aber nicht mehr als 2% hiervon abweichen.

 

 

 


Oberschule Wagenfeld | Branntweinsweg 13 - 49419 Wagenfeld | Tel.: (05444) 9802-210 - Fax: (05444) 9802-114